Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Bodensee
Karte
Suche
Suche in …
Institut für Seenforschung
Institut für Seenforschung in Langenargen
(Element 1 von 14: Bild)
Bild: Institut für Seenforschung
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Der im Jahr 2000 neu erbaute Gebäudekomplex des Instituts für Seenforschung (ISF) am Yachthafen von Langenargen (Bodenseekreis). Das Institut zählt organisatorisch zur Abteilung 4 (Wasser und Altlasten) der LUBW und ist in drei Sachgebiete gegliedert – Seenphysik und Sedimentologie – Hydrochemie sowie Hydrobiologie mit Fischökologie. Diese arbeiten interdisziplinär zusammen. Aktuelle Themen wie Mikroverunreinigungen und Neuankömmlinge im See, die sog. Neozoen sowie auch die Auswirkungen der Klimaveränderung auf Prozesse im See stehen dabei im Vordergrund der Forschungsarbeiten.

Gegründet wurde das heutige ISF als „Verein für Seenforschung und Seenbewirtschaftung“ in Langenargen im Jahr 1920.

 

 

Bodensee:
Weitere Informationen
 

Bodensee: Seenforschung

Vorherige Seite Nächste Seite
 

Projekt "Tiefenschärfe - Hochauflösende Vermessung Bodensee"

Ziel des Projekts "Tiefenschärfe – Hochauflösende Vermessung Bodensee" ist es, Wissenschaft und Wasserwirtschaft präzise Grundlagendaten zur Verfügung zu stellen und damit einen wichtigen Beitrag für einen vorsorgenden Gewässerschutz zu leisten. Die hochauflösenden Daten des Fächerecholotes und der flugzeuggestützten Daten des Laserscanners wurden im INTERREG-geförderten IGKB-Projekt „Tiefenschärfe“ erstmals in einem Gewässer dieser Größenordnung miteinander kombiniert.

Zu den Videos auf der Projekt-Homepage über die Vermessung der Flachwasserzone:

Übersicht:

4 Projekt "Tiefenschärfe - Hochauflösende Vermessung Bodensee"