Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Böckinger Lösswand
Karte
Kartenlegende
Wählen Sie aus:
Suche
Suche in …
Lösswand in Böckingen
Lösswand bei Heilbronn-Böckingen
(Element 1 von 2: Bild)
Bild: Lösswand Heilbronn
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Ein  Geotop mit eindrucksvollen Ausmaßen. Die Lößwand am Böckinger Wasserturm erreicht stellenweise eine Höhe bis zu 16 Meter. Der dunkelbraune Horizont stellt den fossilen Bodenhorizont einer interglazialen Warmzeit dar. Das Geotop ist frei zugänglich. Naturdenkmal.

Böckinger Lösswand:
Weitere Informationen
Erlebnisort in der Nähe:
 
Übersicht

Böckinger Lösswand

 

Lösswand in Heilbronn-Böckingen

Böckingen liegt am linken Ufer des Neckars südwestlich von der Heilbronner Kernstadt. Auf dem ehemaligen aufgelassenen Ziegeleigrubengelände am Wasserturm, wurde nach Stillegung der Ziegeleiwerke Heilbronn-Böckingen (gegr. 1872) eine Park- und Freizeitlandschaft für die Allgemeinheit geschaffen.

Die unterhalb des Wasserturms steil aufragende Lösswand ist stellenweise bis über 16 Meter hoch. Sie ist ein eindrucksvolles Zeugnis für die quartären Lössablagerungen innerhalb mehrerer Kaltzeiten (Glazial) und Warmzeiten (Interglazial). In Verbindung mit wissenschaftlichen Datierungsmethoden sind Landschaftsgeschichte und Klimaentwicklung aus den verschiedenen Lössablagerungen gut rekonstruierbar. Naturdenkmal.

Bild: Lösswand am Böckinger Wasserturm
Lösswand am Böckinger Wasserturm (Kreis Heilbronn)
(© LUBW, Autor: Hartig)