Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Landkreis Sigmaringen
Kreis Esslingen / Albtrauf Stuttgart Mannheim, Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis Kreis Waldshut Kreis Lörrach Kreis Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg Schwarzwald-Baar-Kreis Kreis Emmendingen Ortenaukreis Kreis Rottweil Kreis Tuttlingen Zollernalbkreis Kreis Freudenstadt Kreis Sigmaringen Kreis Konstanz Bodenseekreis Kreis Ravensburg Kreis Biberach Kreis Heidenheim Alb-Donau-Kreis, Ulm Kreis Göppingen Kreis Reutlingen Kreis Tübingen Kreis Böblingen Rems-Murr-Kreis Kreis Ludwigsburg Kreis Calw Kreis Rastatt, Baden-Baden Enzkreis, Pforzheim-Stadt Kreis Karlsruhe, Karlsruhe-Stadt Kreis Heilbronn, Heilbronn-Stadt Kreis Ostalb Kreis Schwäbisch Hall Kreis Hohenlohe Main-Tauber-Kreis Neckar-Odenwald-Kreis Karte
Suche
Suche in …
Erlebnisgebiet der Region
Donausanierung zwischen Hundersingen und Binzwangen
Donau nach der Sanierungsmaßnahme bei Hundersingen (Ldkr. Sigmaringen)
(Element 1 von 9: Bild)
Bild: HuBi 02 (Ldkr. Sigmaringen)
Erstes Element Vorheriges Element Bild vergrößern Nächstes Element Letztes Element

Nach einer Reihe von extremen Hochwasserereignissen in der 1980er und 1990er Jahren an der Oberen Donau musste dringend Abhilfe geschaffen werden. Im Zuge des Integrierten Donau-Programms (IDP) wurden unter der Trägerschaft des Regierungspräsidium Tübingen zwischen 2009 und 2011 Renaturierungsarbeiten zwischen Hundersingen und Binzwangen durchgeführt. Ziel war es, die negativen Auswirkungen der Begradigung rückgängig zu machen und die Anforderungen der EU-Wasserrahmenrichtlinie sowie der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) zu erfüllen.

 
Übersicht

Landkreis Sigmaringen

 

Landkreis Sigmaringen

 
Bild: Donaudurchbruch (Ldkr. Sigmaringen)
Blick vom Eichfelsen auf die Donau
(© LUBW, LGRB, Autor: M Schöttle)

Blick ins das tiefeingeschnittene Obere Donautal. Das Obere Donautal zwischen Fridingen und Sigmaringen zählt zu den schönsten Landschaften Baden-Württembergs.

 

 
Bild: Göpfelsteinhöhle
Göpfelsteinhöhle bei Veringenstadt (Ldkr. Sigmaringen) - Weißjura ζ
(© LGRB, Autor: Bergner)

Rechts der Lauchert am westlichen Stadtausgang von Veringenstadt öffnet sich am oberen Hang das auffallende Portal zur Göpfelsteinhöhle in den massigen Felsen des Weißjura ζ . Eine Verengung von 3 m im Querschnitt führt zu einer jeweils 6 m langen, zweistöckigen Höhle. Der untere, geräumigere Raum besitzt bei einer Breite von 7 m eine Höhe von etwa 5 m. Der obere Hohlraum hat bei ähnlicher Grundfläche eine Höhe von etwa 1,20 m. In der Höhle wurden Steinwerkzeuge des Mittel- und Jungpaläolithikum (Mousterien, Aurignacien) gefunden. Kulturgeschichtlich wertvolles Naturdenkmal.

Der Landkreis Sigmaringen liegt im Süden Baden-Württembergs und hat Anteile an der Schwäbischen Alb, an Oberschwaben, dem Linzgau, am Oberen Donautal sowie dem Alpenvorland. Er grenzt im Norden an den Landkreis Reutlingen und im Süden an den Bodenseekreis. Bedeutende Städte sind Bad Saulgau und Sigmaringen mit jeweils rund 17.000 Einwohnern (Stand: 2010).

Der Schnaitkapf bei Schwenningen ist mit 921 m Höhe über NN der höchste Berg im Landkreis. Der tiefste Punkt liegt bei Herbertingen an der Donau (541 m über NN).

Die Donau durchfließt den Landkreis auf 60 Kilometern Länge. Weitere längere Wasserläufe im Kreis sind die Linzer Aach, die Lauchert und die Ostrach.

Knapp 50 Prozent der Landkreisfläche werden landwirtschaftlich genutzt.  Die Waldbedeckung beträgt rund 39 Prozent.

Zu den wichtigsten Industriezweigen gehören der Maschinenbau, die Metallerzeugung und die Holzverarbeitung. Gewerbliche Schwerpunkte liegen u.a. in Bad Saulgau, Pfullendorf und Sigmaringen. Einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren des Landkreises ist jedoch der Tourismus. Der Landkreis verfügt über insgesamt 25 Naturschutzgebiete. Nach der Schutzgebietsstatistik der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden Württemberg stehen 1.982,30 Hektar der Kreisfläche unter Naturschutz, das sind 1,65 Prozent. Über den Landkreis erstrecken sich große Teile des Naturparks Obere Donau, der neben dem Freizeit- und Naturerlebnis zahlreiche kulturhistorische Sehenswürdigkeiten, wie das Kloster Beuron, das Schloss Sigmaringen oder das bekannte Heuneburgmuseum, bietet.