Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
Umweltinformationssystem BW
Schutzgebiete
Karte
Kartenlegende
Wählen Sie aus:
Suche
Suche in …

Schutzgebiete

 
 
Bild: Schutzgebiete
Schutzgebietskarte Baden-Württemberg
(© Autor: LUBW)

Legende Schutzgebietskarte

Naturschutzgebiete
Landschaftsschutzgebiete
Naturparks

Natur und Landschaft sollen sowohl innerhalb als auch außerhalb von Schutzgebieten möglichst umweltverträglich genutzt sowie die historisch gewachsene Kulturlandschaft gesichert und entwickelt werden.

 
Bild: Münsinger Hardt (Schwäbische Alb)
Münsinger Hardt - Herzstück des Biosphärengebiets Schwäbische Alb
(© public domain, Autor: Karlo)

Die abwechslungsreiche traditionelle Kulturlandschaft auf der Schwäbischen Alb mit ihren Wacholderheiden, Magerrasen, Wiesen, Weiden, Ackerflächen und Wäldern kennzeichnen das Biosphärengebiet.

1895 wurde hier ein Truppenübungsplatz für das XIII. Königlich Württembergische Armeekorps auf dem Gebiet des „Münsinger Hardts“ eingerichtet. Das Vorhandensein eines weitläufigen und relativ unbewohnten Geländes gab den Ausschlag für die Entscheidung zur Anlage des damaligen Schießplatzes.1937 wurden die miltärischen Anlagen wesentlich vergrößert. Dafür wurde das Dorf Gruorn, im Westen des Platzes, umgesiedelt.

Nach Beendigung der militärischen Nutzung im Jahr 2005, stellt der ehemalige Truppenübungsplatz, mit seiner Größe von ca. 6.700 Hektar, einer der wenigen unzerschnittenen Räume auf der Schwäbischen Alb dar. Die meisten Wege auf dem Gelände sind lediglich geschottert. Nur in den südlichen und östlichen Randbereichen wird auf relativ kleinen Flächeneinheiten Landwirtschaft mit Ackerbau, Mähwiesen und von Rindern beweidetem Grünland betrieben.

Es ist ein Glücksfall, das diese unzerschnittene, parkartige Landschaft von kulturhistorischer Bedeutung so bewahrt werden konnte.

Schätze der Natur- und Kulturlandschaft

Baden-Württemberg ist ein Bundesland mit großer landschaftlicher Vielfalt. Zum Erhalt und zur Sicherung von Schönheit, Eigenart und Vielfalt der Natur werden Schutzgebiete verschiedener Kategorien ausgewiesen. Einige dieser Gebiete aus den verschiedenen Naturräumen unseres Landes werden hier vorgestellt.

Derzeit sind insgesamt 1.025 Naturschutzgebiete in Baden-Württemberg ausgewiesen. Sie nehmen mit 86.511 ha einem Anteil von 2,42 % der gesamten Landesfläche ein. Darüber hinaus gibt es 7 Naturparks mit insgesamt 1.147.496 ha sowie 1.450 Landschaftsschutzgebiete auf einer Fläche von 810.494 ha.

Das erste und bislang größte Naturschutzgebiet in Baden-Württemberg wurde bereits 1937 am Feldberg ausgewiesen; das 500. Naturschutzgebiet vor 20 Jahren am Isteiner Klotz im Markgräfler Land sowie das 900. Naturschutzgebiet im Jahr 1997 am Rohrhardsberg im Mittleren Schwarzwald.

Ausgehend von dem ehemaligen Truppenübungsplatz „Gutsbezirk Münsingen" wird im März 2008 eine Fläche von ca. 85.000 ha als Biosphärengebiet Mittlere Schwäbische Alb ausgewiesen. Beteiligt sind insgesamt 29 Gemeinden aus den Regierungsbezirken Tübingen und Stuttgart, die Landkreise Reutlingen, Esslingen und Alb-Donau sowie der Gutsbezirk Münsingen. Am 26. Mai 2009 spricht der Internationale Koordinierungsrat die UNESCO-Anerkennung für dieses Gebiet aus.

An Naturdenkmalen finden sich derzeit in Baden-Württemberg 14.396 ausgewiesene Umweltobjekte (z.B. Einzelbäume, Höhlen, Dolinen, geologische Aufschlüsse, etc.). Ein Nationalpark existiert hierzulande (noch) nicht. In der Diskussion befindet sich eine Gebietskulisse im Nordschwarzwald (s. weiterführende Links).

(statistische Angaben Stand: 01.01.2011).

 

Naturparke Deutschland